Erste Schritte

Freifunk Firmware installieren

Um einen Router als Freifunk Router zu nutzen ist es erforderlich dort das Freifunk-Betriebssystem – die Freifunk-Firmware – zu installieren. Du bist hier richtig, wenn du ein Gerät vor dir hast, wo noch die Hersteller-Software installiert ist. (War schon einmal OpenWrt oder sogar ein externes Freifunk Image drauf, dann ist diese Anleitung nicht anwendbar – besuche uns am besten beim nächsten Treffen und wir helfen gerne weiter.)

Die Installation ist ganz einfach und Du benötigst keine technischen Kenntnisse. Wenn du dieser Anleitung folgst kann eigentlich nichts schiefgehen. Los geht’s!

Bitte schließe deinen Router (1) an eine Steckdose an – Das Kabel dazu ist dabei (3). Die Antenne (2) kannst du jetzt oder auch später aufschrauben. Verbinde dann den Router mit dem beiliegenden grauen LAN-Kabel (4) mit Deinem Computer.

Stecke dafür das Kabel in eine der gelben Buchsen (die blaue brauchst du später).

Wir unterstützen eine ganze Reihe verschiedener Router.

Herauszufinden, welche Gluon-Firmware du brauchst, ist ganz einfach:

→ Der Router-Typ (1) und die Hardware-Version (2) stehen auf der Rückseite des Routers.

Optional: Welche Router von unserer Firmware unterstützt werden, kann man auch hier nachschlagen:

→ Liste unterstützter Router

Wir haben für den Kreis Schleswig-Flensburg keine eigne Firmware und nutzen dafür die Firmware von Freifunk Nord.

→ Router hat noch Hersteller-Firmware drauf? > Erstinstallation-Image nötig
→ Router hat eine veraltete Freifunk-Nord-Firmware? > Upgrade-Image nötig

Jetzt kannst du den Router einfach über den Browser konfigurieren.

Dazu rufst du in deinen Browser folgende Adresse auf: http://192.168.0.1

Bevor du weitermachst, musst du dich erst anmelden. Die wenig inspirierte Benutzername-Kennwort-Kombination ist bei TP-Link Geräten admin / admin. Wie man bei anderen Geräten in die Einstellungen kommt ist unterschiedlich und steht im Handbuch des jeweiligen Gerätes.

Dein Browserfenster müsste nun so aussehen – Folge hier der Verknüpfung “System Tools”.

Als nächste wählst du aus dem Menü “Firmware Upgrade” (1). Danach kannst du die vorhin (in Schritt 2) geladene Datei zum Hochladen auswählen (2). Nach einem Klick auf “Upgrade” (3) beginnt der Prozess.

Du musst noch einmal kurz bestätigen …

… und die Installation läuft. Während die Installation läuft, zieh bitte auf keinen Fall den Stecker oder das Netzwerk-Kabel – denn dann ist dein Router hinüber.

Nachdem die Firmware fertig eingespielt ist, startet der Router neu. Das dauert so zwischen 1-2 (manchmal auch 5) Minuten.

Dass der Router neu startet merkst du auch beim Betrachten der Lampen. Es gibt einen Moment da gehen alle Lampen gleichzeitig kurz an, dann wieder aus. Jetzt beginnt die Startprozedur. Wenn danach das Lämpchen mit dem Zahnrad gemütlich vor sich hin blinkt, ist der Router im Config-Mode angekommen.

Jetzt ist der Router nicht mehr unter der angegeben Adresse sichtbar und eine Fehlermeldung erscheint. Das ist gut so. Denn nun läuft nicht mehr die alte Firmware sondern die neue, tolle Freifunk Firmware auf deinem Router.

Als nächstes musst du deinen Router noch einrichten und im Freifunk Netz anmelden. Auch das ist ganz einfach.

Jetzt kannst du den Router einfach über den Browser konfigurieren.

Dazu rufst du in deinem Browser folgende Adresse auf: http://192.168.1.1 (Dein Rechner sollte Netzwerkadressen automatisch beziehen können – DHCP – dies dauert manchmal 5 Minuten).

Dein Browserfenster müsste nun so ähnlich aussehen. Hier kannst du die wichtigsten Einstellungen für deinen Router vornehmen.

Konfiguration der Freifunk Software

Auf der ersten Seite des Konfig Bildschirms kannst Du den Namen deines Knotens ändern und weitere Angaben machen. Folgende Optionen stehen nun zur Auswahl:

  • Name dieses Knotens: Gib hier einen Namen ein dieser Name muss eindeutig im Freifunk Netz sein und wird später auf der Karte angezeigt. Ein Name der mit Freifunk oder FF_ beginnt ist eine schlechte Idee, denn alle Knoten auf der Karte sind ja Freifunkknoten. Eine Angabe des Ortes ist hier bestimmt vorteilhaft so können Besucher schnell erkennen das es in deinem Ort schon einen Freifunk Knoten gibt
  • Mesh-VPN aktivieren: Auch dieser Haken sollte gesetzt sein, damit du eine Verbindung zum Freifunk Gateway aufbauen kannst und so Teil des Netzes werden kannst. Dieses ist nur notwendig, wenn du selber einen Internetanschluss hast und darüber ein Teil deiner Bandbreite mit der Gemeinschaft teilen möchtest. Der Harken kann weg gelassen werden, wenn du dich nur an einen schon vorhandenen Freifunkknoten anhängen möchtest.
  • Mesh-VPN Bandbreite begrenzen: Diesen Haken solltest Du nur setzen, wenn Dein Internetanschluss sehr wenig Bandbreite zur Verfügung hat. Ist der Haken gesetzt, erscheinen zwei Felder, in denen Du die Maximalwerte für Up- und Download eintragen kannst.

Speicher deine Einstellungen!

Nun ist dein Knoten eigentlich schon eingerichtet.  Auf der folgenden Seite erscheint ein Link zum Formular um nun noch weitere sinnvolle Einstellungen vorzunehmen und deinen neuen Knoten dem Netzwerk zu melden.
Aber erst wollen wir ja den Router anschließen.

Router anschließen

Wenn du vorhin das Mesh-VPN aktiviert hast, kannst du den Router nun ans Internet anschließen. Dazu musst du das LAN-Kabel auf der Rückseite in die blaue Buchse umstecken.

Stecke nun das Kabel in die blaue Buche um den Knoten an das Internet anzuschließen.

 

Das Formular

Folgst du dem Link zum Formular erscheint die folgende Seite im Browser:

Das Formular um einen Knoten dem Netz bekannt zu geben.

Dieses Formular ist nun schon automatisch mit den Daten deines Knoten ausgefüllt. Wenn der Knoten auf der Karte angezeigt werden soll, was wir persönlich gut finden, kannst du die eingeblendete Karte mit der Maus so positionieren das der Standort deines Knoten möglichst genau getroffen wird.

Damit die Administratoren dich erreichen wenn mal irgend etwas mit deinem Knoten nicht stimmen sollte oder du die Zugangsdaten zu dieser Seite vergessen haben solltest, trage bitte den Ansprechpartner und die Mailadresse in das Formular ein.

Wenn du unseren Service zur Knotenüberwachung nutzen möchtest kannst du im letzten Abschnitt ein Haken setzen, denn erhältst du an die angegebene Mailadresse eine Nachricht die du einmalig bestätigen musst um ab diesem Zeitpunkt Informationen zu erhalten wenn dein Knoten nicht mehr erreichbar ist.

Alles eingetragen, denn bitte speichern.

Du erhältst auf der nächsten Seite ein Token den du dir unbedingt sichern solltest um später Änderungen an deinem Knoten in diesem Formular durchführen zu können.

Der Token um Änderungen am Formular für deinen Knoten durchzuführen solltest du dir merken.

 

Geschafft, du bist Teil des Freifunknetzwerks und dein Router vergrößert jetzt die Freifunk-Wolke.

Möchtest du noch einmal die Konfiguration des Routers aufrufen musst du die Resettaste auf der Rückseite des Routers lange drücken bis alle LED’s gleichzeitig an gehen, danach den Knopf wieder los lassen, nun startet dein Knoten erneut in den Konfigurationsmodus und du erreichst ihn wieder unter http://192.168.1.1

Den Expertenmodus erklären wir in einem späteren Beitrag.


Eine Antwort auf “Erste Schritte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.